Mein Alltag

Hallo, ich bin Wilma

Ich habe in meinem letztem Beitrag schon erwähnt, wie wichtig Hobbys sind. Und heute darf ich euch mein neustes und zugleich verantwortungsvollstes Hobby vorstellen: Wilma! Wilma ist eine Golden-Retriever-Dame und kam am 20.05.2020 auf die Welt. Meine Freundin und ich haben sehr lange und sehr intensiv darüber diskutiert, ob wir uns wirklich einen Hund anschaffen wollen. Nach vielen Tagen und Nächten des Nachdenkens und der Diskussion über Vor- und Nachteile, über die Machbarkeit in unserer aktuellen Lebenslage und den finanziellen Rahmen haben wir uns letztendlich für dieses kleine Hundeleben entschieden. Allerdings gibt es hierbei einige Punkte, die man bei so einem Hobby bedenken sollte: Ihr Gewicht Wilma wird, wenn sie ausgewachsen ist, ungefähr 35 Kilo auf die Waage bringen. Bereits nach knapp 3 Monaten wiegt sie jetzt schon 13 Kilo – Für jemanden, der Probleme mit dem Rücken hat, ein…

Leben lernen

Irgendwann kam bei mir der Moment, wo mein Arzt der Meinung war, dass sich mein Zustand so schnell nicht ändern wird. Ich war wütend und traurig zugleich. Ich wollte und konnte nicht verstehen, wie die moderne Medizin komplett versagen sollte. Ich fragte meinen Arzt mehrfach, welche Optionen ich jetzt noch hätte. Seine Antwort war immer wieder, dass er mir keine Prognose für die Zukunft geben könnte, dass leider ein bleibender Schaden absehbar sei. Und dass ich Rente beantragen sollte. Mit 32 sollte also so ziemlich alles, was ich mir beruflich aufgebaut, mühselig erlernt und weit weg von Zuhause ausgeübt habe nun einfach für die Katz gewesen sein. Ich war wirklich zufrieden in meinem Job, hatte tolle Kollegen, habe gutes Geld verdient und hatte auch noch Chancen “weiter” zu kommen. Es stimmt zwar, dass mir eine Karriere nicht wichtig ist, aber trotzdem…

Navigieren