Dezember 2020

2 Posts Zurück
Zeige alle Beiträge des Monats Dezember 2020.

Das neue Hobby

Ich musste durch meine Krankheit auf so ziemlich alles verzichten, was mir vorher Spaß gemacht hat. Meine bisherigen Hobbys hatten sich allesamt erledigt. Ich konnte also nicht wie ein “normaler” Renter einfach meinen bisherigen Hobbys mit mehr Zeit nachgehen. Ich musste mir eine neue Beschäftigung suchen, einen neuen, täglichen Sinn. Spaß soll es machen und geistig fit halten Mir ist wichtig, dass mir meine tägliche “Arbeit” Spaß macht. Sie soll mich fordern und geistig fit halten. Ich will nicht mit Anfang 30 einen eingeschränkten Horizont haben, nur weil ich mich keinen Herausforderungen mehr stellen kann. Von Freunden und Familie habe ich immer wieder zu hören bekommen, dass sie “mich schon irgendwie beschäftigt kriegen”. Ja, das stimmt. Hier eine Kleinigkeit reparieren, da etwas im Büro machen. Aber wer in meiner Situation ist wird verstehen, dass solche Dinge einfach nicht erfüllend sind.…

Die Suche nach dem Sinn

Ich habe immer gesagt, dass man nach vorne blicken muss. Dass nicht alles schlecht ist, wenn man krank ist. Natürlich kann ich weiter dem Traum nachgehen eine kleine glückliche Familie zu haben. Und das ist auch wirklich ein riesiger Wunsch, den ich mir garantiert irgendwann erfüllen kann. Aber das ist ein Wunsch, der mehr oder weniger zum “großen Ganzen” gehört. Das hilft mir im Moment nicht. Das hilft mir nicht jeden einzelnen Tag gegen eine Langeweile anzukämpfen, die einen nicht nur runter zieht, sondern auch irgendwann nach dem Sinn fragen lässt. Was soll ich mit meinem Leben anfangen? Was soll ich den ganzen lieben Tag lang machen? Die Hobbys Hobbys sind natürlich schön. Und man braucht auch welche. Aber das ist eben alles nicht so einfach, wenn deine bisheriges Interesse dem Handwerk, Sport und der Bewegung gegolten hat. Natürlich kannst…

Navigieren