Mein Alltag

Hobbys: Tipps und Tricks

Wie ihr bereits in einem vergangenen Beitrag lesen konntet, musste ich meine bisherigen Hobbys (Fußball im Stadion, Sport wie z.B. Joggen oder längeres Spazierengehen, Handwerk) nahezu vollständig an den Nagel hängen. Das hält mich aber nicht davon ab, mir neue Hobbys zu suchen. Eine kleine Auswahl an Möglichkeiten habe ich in besagtem Beitrag erläutert. Heute möchte ich euch aber ein paar Tipps gehen, wie man so an neue (oder auch alt) Hobbys herangeht und was einen chronischen Schmerzpatienten helfen kann. Sich anfangs kleine Projekte suchen Wer sich ein handwerkliches Hobby gesucht hat, wird sich seine Arbeit vermutlich eh schon in Projekte einteilen. Fangt mit kleinen Dingen an, die in sehr kurzer Zeit beendet werden können. Ich habe zum Beispiel irgendwann angefangen, einen alten Stuhl neu zu lackieren. Sieht vielleicht nicht prickelnd aus, aber hat mich beschäftigt und von meinen Schmerzen…

Hallo, ich bin Wilma

Ich habe in meinem letztem Beitrag schon erwähnt, wie wichtig Hobbys sind. Und heute darf ich euch mein neustes und zugleich verantwortungsvollstes Hobby vorstellen: Wilma! Wilma ist eine Golden-Retriever-Dame und kam am 20.05.2020 auf die Welt. Meine Freundin und ich haben sehr lange und sehr intensiv darüber diskutiert, ob wir uns wirklich einen Hund anschaffen wollen. Nach vielen Tagen und Nächten des Nachdenkens und der Diskussion über Vor- und Nachteile, über die Machbarkeit in unserer aktuellen Lebenslage und den finanziellen Rahmen haben wir uns letztendlich für dieses kleine Hundeleben entschieden. Allerdings gibt es hierbei einige Punkte, die man bei so einem Hobby bedenken sollte: Ihr Gewicht Wilma wird, wenn sie ausgewachsen ist, ungefähr 35 Kilo auf die Waage bringen. Bereits nach knapp 3 Monaten wiegt sie jetzt schon 13 Kilo – Für jemanden, der Probleme mit dem Rücken hat, ein…

Navigieren